VERDACHT AUF CORONA (Covid-19)? - Vorgehen bei akutem fieberhaftem Infekt

Sie haben einen fieberhaften Infekt mit Husten und die Befürchtung, sich mit Covid-19 infiziert zu haben?

Typische Symptome sind Fieber (90 % der Patienten), trockener Husten (70 % der Patienten), Atemnot (35 % der Patienten). Schnupfen, Halsschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen sind als alleinige Beschwerden bei einer Infektion mit Covid-19 seltener und kommen auch bei banalen Infekten vor. Sie hatten Kontakt mit einem bestätigten Fall oder haben entsprechende Symptome?

 

Bitte gehen Sie wie folgt vor:

- Melden Sie sich telefonisch oder per Mail in unserer Praxis (Kommen Sie nicht unangemeldet persönlich vorbei!).

- Nach Rücksprache mit Ihnen entscheiden wir, ob ein Abstrich im zentralen Diagnosezentrum in Plittersdorf erfolgen soll.

  Hierfür gelten auch weiterhin die Richtlininien des RKI. Die Anmeldung erfolgt über uns.

- Ein Aufsuchen der Diagnosestelle ohne Anmeldung und Termin ist nicht möglich!

- Patienten, die ihren Wohnsitz nicht in Bonn haben, wenden sich bitte zusätzlich an der Gesundheitsamt ihres  

  Kreises.

 

Krankmeldungen:

Die telefonische Krankmeldung ist seit dem 01.06.2020 nicht mehr möglich.

 

Patienten, die sich in Quarantän befinden (z.B. Reiserückkehrer) und keine Sympotome für eine Infektion mit Covid-19 aufweisen, benötigen keine Krankmeldung (selbst wenn sie positiv getestet wurden). In diesem Fall ist die Entgeldfortzahlung durch den Arbeitgeber über die Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz gesichert (nach § 56 Infektionsschutzgesetz). Sobald solche bisher symptomfreien Patienten in der Quarantäne erkranken, ist allerdings eine Arbeistunfähigkeitsbescheinigung im herkömmlichen Sinn durch den Arzt (Anforderung per Telefon oder Mail) erforderlich.

Werden Sie von ihrem Arbeitgeber vorsorglich nach Hause geschickt, kann hierfür keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausgestellt werden.    

 

Reiserückkehrer:

Ab dem 08.08.2020 wird in Deutschland eine Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten eingeführt. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den Seiten des Bundesministerium für Gesundheit oder der Homepage des RKI.

Zudem dürfen sich alle Reiserückkehrer innerhalb von 72 Stunden einem kostenlosen Coronatest unterziehen. Hierfür ist eine Nachweis der Reise unabdingbar. Flugreisende sollten unbedingt die hierfür eingerichteten Testzentren an den Flughäfen nutzen! Eine Testung außerhalb der Flughäfen ist grundsätzlich ohne Termin nicht möglich!

 

Impfung gegen Pneumokokken:

Leider besteht zur Zeit ein Mangel am Impfstoff gegen diese Form der Lungenentzündung. Aus diesem Grund wurde die Empfehlung der ständigen Impfkommission verändert. Ziel ist es, besonders gefährdete Patientinnen und Patienten zu schützen. Die geänderten Empfehlungen beinhalten:

 

- Impfung für Personen mit einer Immunschwäche

- Impfung für Personen mit einer chronischen Atemwegserkrankung

- Impfung für Personen ab 70

 

Bitte bedenken Sie: die Praxis ist momentan besonders frequentiert. Es kann zu langen Wartezeiten kommen. Sollten Sie uns telefonisch schlecht erreichen, bitten wir um Verständnis.

 

Außerhalb der Sprechzeiten wenden Sie sich bitte an den ärztlichen Notdienst. Diesen erreichen Sie kostenlos unter Tel: 116 117.

Bei einem akuten medizinischen Notfall wählen Sie bitte die 112.

Die Stadt Bonn hat ein Bürgertelefon eingerichtet, das täglich zwischen 8:00 h und 20:00 h besetzt ist. Tel: 0228-7175

Seriöse Informationen, die auch für medizinische Laien verständlich sind, finden Sie auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts.

 

Änderung des Intervalls für den Kassencheck up 35

Der gemeinsame Bundesausschuss der Krankenkassen hat zum 01.04.2019 das Intervall für den Check up 35 von zwei auf drei Jahre geändert. Für Patientinnen und Patienten, die ihre letzte Gesundheitsuntersuchung 2017 durchgeführt haben, gibt es die Möglichkeit bis zum 30.09.2019 einen Check up im alten Zweijahresturnus zu machen. Hierfür können Sie einen Termin in unserer Praxis vereinbaren.

 

Check up zwischen 18-35

Seit dem 01.04.2019 besteht die Möglichkeit eines einmaligen Check up für Patientinnen und Patienten zwischen 18 und 35 Jahren. Neben der Anamnese (eigene Erkrankungen, Risikoerkrankungen in der Familie) und einer Untersuchung, wird auch der Impfstatus überprüft. Eine Laborabnahme ist bei dieser Gesundheitsuntersuchung nicht obligat. Bitte vereinbaren Sie einen Termin und bringen zur Untersuchung ihren Impfpass mit.